Dinkelspaghetti Surf & Turf
Hauptgerichte,  Allgemein,  Aus der Pfanne

Spaghetti Surf and Turf

Normalerweise essen wir unsere Spaghetti ganz klassisch mit Tomatensoße oder Bolognese. Das ist natürlich auch der Tatsache geschuldet, dass unsere Kinder sich ungern auf Experimente einlassen und immer, wenn ich mal was anderes kochen will, sie es entweder nicht essen oder ich eben doppelt kochen muss. Aber manchmal, da will ich halt eben auch mal was anderes essen. Dieses Mal habe ich mich an Spaghetti Surf and Turf probiert und es war wirklich lecker. Kann man also ruhig mal wieder machen.

Springe zu Rezept
Dinkelspaghetti Surf & Turf

Das Gericht habe ich auf einem Kalenderblatt eines Supermarktes gesehen. Der Kalender ist voll toller ansprechender Bilder und das Auge isst ja bekanntlich mit, ob das dann aber immer genau so aussieht, wenn man es nachkocht? Ich weiß es nicht, aber es gibt ja nicht umsonst den Beruf des Foodstylisten, der dann mit Haarspray und Trockeneis nachhilft.

Ich habe das Rezept und die Zutaten jedenfalls ein bisschen abgewandelt, da mir im Originalrezept Flüssigkeit / Soße gefehlt hat. Außerdem koche ich gerne nach Packungsgröße. Das heißt, ich verkoche/verbacke direkt die Menge der Verpackungsgröße. Ich mag ungern was wegwerfen, weil im Rezept 200 Gramm steht, es die gebrauchte Zutat aber in 250 Gramm-Gebinden gibt. Wenn ich 50 Gramm von irgendwas in den Kühlschrank stelle, dann kann ich es auch direkt wegkippen, es sei denn ich weiß schon ganz genau, dass ich es am nächsten Tag für irgendwas Spezielles brauche.

Meine Rezepte sind also generell den Packungsgrößen angepasst. Jetzt ist natürlich die Frage, ob ich hier jedes Mal auch genau das Produkt aufschreiben soll, das ich verwendet habe?
Manchmal ist es ja irgendwie für den Gesamtgeschmack wichtig, welchen Essig oder welchen Frischkäse man verwendet.

Was meinst du, willst du genau die Produktbezeichnung wissen?

Die Bilder hier im Blog sind auch direkt aus dem Leben. D. h. alles, was du hier so siehst, kommt direkt auch so auf den Tisch. Deshalb muss auch das Fotografieren manchmal sehr sehr schnell gehen, damit das Essen nicht kalt wird, schließlich sitzen da schon ein paar am Tisch und warten, dass Mutti endlich mit der Pfanne um die Ecke kommt.

Oberleckere Spaghetti in Tomatensoße

Für das Surf & Turf ist es wichtig, dass du ein gutes Stück Fleisch kaufst. Ein Rindfleisch bzw. ein Rindersteak, das sich für Kurzgebratenes eignet und das du nicht ganz durch brätst, sondern dem du nur ganz kurz von allen Seiten Röstaromen verleihst. Die Kombination von Riesengarnelen mit gutem Rindfleisch, der Süße von Tomaten in der Soße und die Schärfe der Chillischote und dem Ingwer passen super zusammen und verleihen dem Gericht das besondere Etwas.

Dinkelspaghetti Surf & Turf

Dinkelspaghetti Surf & Turf

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Zutaten
  

  • 500 Gramm Dinkelspaghetti
  • 240 Gramm Riesengarnelen (Pacific Prawns) gefroren
  • 200 Gramm Rindersteak mager
  • 200 Gramm grüne Bohnen (frisch)
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 Gramm)
  • 1 Pack passierte Tomaten (250 Gramm)
  • 1/2 Stück Zitrone / Saft einer halben Zitrone
  • 3 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück Chillischote (frisch)
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 100 Gramm Cherrytomaten
  • 10 Gramm krause Petersilie
  • 3 EL Distelöl
  • 1 TL Fett (zum Anbraten des Fleisches)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

Vorbereitungen

  • Riesengarnelen in einem Sieb auftauen, ggf. nochmals nach Rückständen im Darm untersuchen und entfernen. Garnelen abspülen und in einer Schüssel mit dem Saft aus einer halben Zitrone übergiesen.
    Rindfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur temperieren
  • Bohnen waschen, Enden abschneiden und halbieren bzw. in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Ingwer schälen
  • Chilischote waschen und Kerne entfernen (Handschuhe anziehen!)
  • Ingwer und Chillischote zusammen in möglichst gleine Stücke hacken oder reiben
  • Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden
  • Knoblauch schälen und zu den Frühlingszwiebeln auspressen
  • Petersilie waschen, grobe Stängel entfernen und Blätter kleinschneiden
  • Tomaten waschen und halbieren
  • Rindersteak in Streifen bzw. mundgroße Stücke schneiden

Soße herstellen

  • Distelöl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Garnelen darin scharf anbraten
  • Wasser für die Nudeln in einem separaten Topf aufstellen
  • Bohnen, Frühlingszwiebeln und Knoblauch zu den Garnelen geben und ebenfalls leicht anbraten.
  • Pfanneninhalt an den Rand schieben und in die Mitte das Tomatenmark geben und leicht anbraten.
  • Essig zum Tomatenmark geben und vermischen.
  • Dose stückige Tomaten zugeben und verrühren
  • gehackte Chillischote mit Inger zugeben
  • passierte Tomaten zugeben und verrühren
  • Alles ca. 15 Minuten köcheln bei niedriger Temperatur und mit Deckel. Dabei aufpassen, dass die Flüssigkeit nicht durch den Deckel entweicht. Ansonsten etwas Flüssigkeit in Form von Gemüsebrühe/Wasser oder mehr passierten Tomaten zugeben.
  • Dinkelnudeln in Salzwasser nach Gebrauchsanweisung garen
  • Nudeln in ein Sieb abschütten und zu der Soße in die große Pfanne geben, alles vermischen. Tomaten zugeben.
  • Würzen mit Salz, Pfeffer und Sojasoße
  • Steakstreifen in etwas Fett in einer separaten Pfanne ganz kurz anbraten und auf die Nudeln geben.
  • Guten Appetit!

Zum Pinnen:
Ich freu mich total, wenn du dir mein Rezept auf deinem Pinterestboard merkst. Dankeschön!

Rezept für Dinkelspaghetti Surf&Turf
Social Media

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Seite benutzt Cookies und Dienste von Google. Manche sind wichtig, damit die Seite läuft und das Nutzererlebnis für dich zu optimieren. Manche werden zu Statistikzwecken gebraucht oder für Werbung. Mit der Nutzung der Website akzeptierst du die Verwendung von Cookies, natürlich unter der Maßgabe der DSGVO.  Mehr erfahren