Kulitsch ukrainisches Osterbrot aus Hefeteig
Allgemein,  Backen,  Kuchen

Kulitsch Rezept für ukrainisches Osterbrot mit Dinkelmehl

Ich steh ja (leider) total auf Hefeteilchen. Als Zorra vom Blog kochtopf.me zum Synchronbacken aufrief, war ich sofort Feuer und Flamme als ich die Zutatenliste für das ausgewählte Rezept, ein Osterbrot, gelesen habe. Es handelt sich eindeutig um ein Hefebrot. Perfekt!

Beim Synchronbacken backen mehrere Blogger / Instagramer nach dem gleichen Rezept. Das machen wir meist Samstag und Sonntag und die einzelne Zubereitungsschritte werden da auch schon fast live auf Insta veröffentlicht. Das Spannende daran ist, was jeder einzelne aus dem Rezept zaubert. Es muss noch zu erkennen sein, was das Ursprungsrezept ist, man kann aber mit Zutaten variieren, z. B. die Gärzeiten verändern oder auch die Form. Das macht total Spaß zu sehen, wie viele verschiedene Kuchen / Gebäcke aus einem einzigen Rezept entstehen.

Das Rezept hat Birgit vom Blog und Instaaccount BirgtDelicous beigesteuert und das hat dieses Mal eine ganz besondere Bedeutung. Das Rezept hat sie nämlich von ihrer ukrainischen Großmutter und ich bin stolz und dankbar, dass Birgit uns das Rezept zum Nachbacken und auch Verändern im Rahmen des Synchronbackens überlassen hat und wir es in unseren Blogs als Zeichen unserer Solidarität zu den Menschen in und aus der Ukraine veröffentlichen dürfen.

Ukrainisches Osterbrot

So, ich muss mir jetzt, wie üblich bei so traurigen Anlässen, ein Tränchen wegwischen. Liebe Ukrainer, da habt Ihr eine tolle Tradition und ein tolles Rezept. Ich liebe es und werde es auf jeden Fall wieder backen. Ich liebe ja Hefegebäck und ich habe auch schon wirklich oft Hefezöpfe gebacken. Ich backe meistens mit Dinkelmehl und auch dieses Mal habe ich Dinkelmehl verwendet aber noch nie ist mein Hefeteig so dermaßen toll aufgegangen und so extrem fluffig, leicht und locker geworden wie bei diesem Kulitsch. Und das mit nur 5 Gramm frischer Hefe.

Kulitsch

Das Rezept ist wirklich nicht aufwendig. Du brauchst dazu nicht mal eine Küchenmaschine und kneten musst du auch nicht. Es braucht lediglich etwas Zeit. Aber abends die Zutaten zusammengeschmissen, kannst du am nächsten Morgen nochmals falten und backen und hast entweder zum Frühstück oder nachmittags zum Kaffee ein herrlich fluffiges Osterbrot auf dem Tisch.

Osterbrot: Hefekuchen mit Cranberries

Kennst du Panettone? Der Ukrainische Kulitsch erinnert mich daran. Ich mag allerdings überhaupt kein Orangeat oder Zitronat und deshalb kommt bei mir das Rezept auch so gut an. Da kannst du dir nämlich deine Lieblingszutaten einfach selbst reinschmeißen. Im Originalrezept von Birgit stehen Cranberries und gehackte Mandeln und das trifft genau meinen Geschmack. Die sind auch in meinem Kulitsch, anderes hab ich einfach weggelassen. Aber wenn du willst, kannst du da natürlich auch Orangeat, Zitronat oder irgendwelche andere Trockenfrüchte rein machen. Das bleibt ganz dir überlassen und das ist auch das Tolle an diesem Rezept.

Kulitsch ukrainisches Osterbrot aus Hefeteig

Ukrainisches Osterbrot aus Dinkel Hefeteig mit Mandelmilch

Kulitsch nennt sich das ukrainische Osterbrot mit Gewürzen
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 16 Stdn.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Kuchen

Equipment

  • Kochlöffel

Zutaten
  

  • 600 Gramm Dinkelmehl 630
  • 150 Gramm getrocknete Cranberries
  • 1 Stück Orange
  • 2 Stück Eier Größe L
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm gehackte Mandeln
  • 5 Gramm Salz
  • Etwas Muskatnuss
  • 5 Gramm frische Hefe
  • 300 Ml Mandelmilch ungesüßt
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 50 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 1 EL Butter weich für die Form

Eistrich zum Bestreichen

  • 1 Stück Ei
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Mandelmich

Anleitungen
 

  • Cranberries in eine kleine Schüssel geben,
    Orange auspressen und über die Cranberries geben. 2 Stunden einweichen lassen, zwischendurch immer mal wieder umrühren
  • gehackte Mandeln in einer beschichten Pfanne ohne Öl leicht anrösten
  • 2 Eier mit 100 Gramm Zucker rühren bis sich eine schaumige Konsistenz ergibt
  • 5 Gramm Hefe in 300 Milliliter Mandelmilch auflösen.
  • Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen und in die Hefe-/Mandelmilch geben
  • Manel-/Hefemilch in eine große Schüssel geben
  • 600 Gramm Dinkelmehl dazugeben
  • Mandeln dazugeben
  • Cranberries absieben, dabei den Orangensaft auffangen
  • Cranberries zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben
  • Butter in Stücke schneiden und in die Schüssel geben
  • Ei-/Zuckergemisch in die Schüssel geben
  • Muskatnus, am besten frisch reiben und zugeben
  • Alles mit dem Kochlöffel gut durchrühren
  • Jetzt das Salz zugeben und nochmals alles vermengen
  • Hier den aufgefangenen Orangensaft zugeben. Da muss man ein bisschen abwägen, wie viel man davon nimmt, damit es nicht zu feucht wird. Ist der Teig aber zu trocken, dann kann man ihn nicht ziehen. Also zugeben, durchmengen und ausprobieren, ob man ihn ein bisschen ziehen kann.
  • Schüssel luftdicht abschließen und ca. 10 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Nach 10 Stunden ist der Teig hoffentlich sehr gut aufgegangen
    Kulitsch
  • Evtl. den Teig in eine größere Schüssel geben, ich habe eine Teigwanne, da kommt der Teig rein und wird gezogen und gefaltet. Bitte nicht kneten und auf keinen Fall die Luft aus dem Teig drücken. Das wird dann nach 30 Minuten nochmals wiederholt und dann wird der Teig 2 Stunden abgedeckt nochmals gehen gelassen.
    Hefeteig in einer Teigwanne
  • Backform von ca. 20 cm Durchmesser buttern und den Rand mit Backpapier auskleiden, so dass eine Form von ca. 20 cm Höhe entsteht
  • Die Ränder des Teiges nach oben einschlagen, so dass es eine Kugel ergibt, den Teig mit den Enden nach unten in die Backform setzen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 50 Grad vorheizen
  • Den Eistrich anrühren: Dafür einfach 1 Ei zusammen mit 1 TL Zucker und 2 EL Milch gut verrühren. Den Kulitsch mit dem Eistrich einpinseln.
    Dann den Kuchen tief (ca. 5 cm) über Kreuz einschneiden (oder was dir eben gefällt). Ich nehm dazu das bekannte rote gezackte Tomatenmesser, das funktioniert prima.
  • Teig in der Backform in den Ofen einschieben und 30 Minuten bei 50 Grad nochmals gehen lassen.
  • Temperatur auf 180 Grad Ober- und Unterhitze hochstellen und in 40 Minuten fertig backen.
Keyword Kuchen

Synchronbacken: Ukrainischer Kulitsch

Wenn Du jetzt wissen willst, was die anderen Blogger aus und mit dem Rezept gemacht haben, dann kannst du dich durch die Blogs klicken:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Martha von Bunte Küchenabenteuer Caroline von Linal’s Backhimmel Bianca von ELBCUISNE Britta von Backmaedchen 1967 Désirée von Momentgenuss Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Susanne von magentratzerl Simone von zimtkringel Laura von Aus Lauras Küche Shermin von Der magische Kessel

Noch mehr Rezepte mit Dinkelmehl?

Wenn du auch eine Weizenunverträglichkeit hast, dir Dinkelmehl aber bekommt, dann findest du hier auch noch leckere Rezepte: (einfach aufs Bild klicken)

Beignets aus Dinkelmehl im Ofen gebacken
Social Media

7 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Seite benutzt Cookies und Dienste von Google. Manche sind wichtig, damit die Seite läuft und das Nutzererlebnis für dich zu optimieren. Manche werden zu Statistikzwecken gebraucht oder für Werbung. Mit der Nutzung der Website akzeptierst du die Verwendung von Cookies, natürlich unter der Maßgabe der DSGVO.  Mehr erfahren