Spanische Vanilletorte
Allgemein,  Backen,  Kuchen

Spanische Vanilletorte mit Oreo-Keksen

Schon als meine Kinder ganz klein waren, bekamen sie zum Geburtstag immer einen Überraschungskuchen. Einen, den sie vorher nicht gesehen hatten und von dem sie bis zum Geburtstasmorgen nichts wussten. Das fordern sie auch immer noch ein und es wird immer schwieriger das Anfertigen des Geburtstagskuchens heimlich hinzubekommen.

Früher habe ich sie einfach ins Bett gesteckt und dann gebacken, als sie größer wurden konnte ich zumindest in der Küche werkeln während beide im Turnen oder beim Ballett waren. Heute laufen da zwei immer zwischendurch mal durchs Haus, weil sie neugierig sind und immer wissen müssen, was die Eltern gerade so machen. Selbst die Torte mal eben schnell nach oben tragen und hinterm Bett zu verstecken, funktioniert nicht mehr.

Ich musste wirklich streng sagen, dass, wenn sie einen Überraschungskuchen will, jetzt nicht mehr in die Küche darf. Damit war zumindest die Überraschung, dass es einen Überraschungskuchen gibt, keine mehr. Dafür war der Kuchen aber eine, denn ich selbst hatte noch nie eine Spanische Vanilletorte gebacken. Ich frage mich, warum ich da noch nicht viel früher drauf gekommen bin, denn das Rezept ist wirklich toll, ist eigentlich einfach zu machen, backt auch nicht lange und beinhaltet genau die Zutaten, die meine Mini besonders mag.

Ich habe mich also für eine Spanische Vanilletorte entschieden. Mit viel Marzipan im Teig, einer Decke aus Marzipan und Oreo als Topping. Genau so, wie es das Geburtstagskind gerne hat.

Kuchenbuffet zum Geburtstag

Für die Mini ist es immer sehr schwierig eine Überraschungstorte zu backen, denn eigentlich mag sie am liebsten Käsekuchen (so wie diesen hier) oder Apfelkuchen. Im Grunde mag sie es gerne solide und einfach. Jeder Rühr- oder Zitronenkuchen ist ihr lieber als die aufwändigste Buttercremetorte.

Ganz oft diente die Torte lediglich als Kerzenhalter und wurde anschließend von den Gästen, nicht aber vom Geburtstagskind, verzehrt. Mit der Spanischen Vanilletorte habe ich aber voll ins schwarze getroffen. Noch dazu, weil das Topping, die in weiße Schokolade gehüllten Oreo-Kekse, genau nach ihrem Geschmack sind. Sie mag nämlich lieber weiße Schokolade. Bei der Spanischen Vanilletorte hat sie aber ohne zu zucken auch die dunkle Schokolade akzeptiert und verschlungen.

Das Marzipan und die Zartbitterschokolade harmonieren aber auch zu gut. Ich bin echt froh, dass ich mich für dieses Rezept entschieden habe. Diesen Kuchen hat schon meine Mutter immer gerne gebacken und Spanische Vanilletorte stand neben einer Charlotte mit Weincremesahne, dem bereits erwähnten Käsekuchen und einem Frankfurter Kranz grundsätzlich bei meinen Eltern auf jeder Kaffeetafel.

Die Spanische Vanilletorte ist quasi ein Rezept aus meiner Kindheit. Meine Mutter hat das damals aus einem Backkurs bei der Volkshochschule mitgebracht. Allerdings hat meine Mutter mit echter Vanilleschote gebacken, die hatte ich allerdings nicht da und habe den Geschmacks- und Namensgeber gegen Vanillezucker und Vanilleextrakt ausgetauscht. Nicht zu verwechseln mit Vanillearoma, das man in den 70ern gerne benutzt hat. Ich kann mich noch daran erinnern, dass bei meiner Mutter im Backschrank lauter so kleine Fläschen standen und da ständig irgendwo Mandel-, Vanille oder Butteraroma reingekippt wurde. Das versuche ich zu vermeiden, verteufel es aber auch nicht. Jeder so wie er gerne mag.

Wenn du also lieber mit echter Vanille arbeitest, dann tausch einfach im Rezept den Vanillezucker und den Vanilleextrakt gegen das ausgekratzte Mark aus einer Vanilleschote aus.

Auch wenn in diesem Rezept einiges an Markennamen vorkommt, ist das ein rein redaktioneller Beitrag und weder gesponsert noch sonst irgendwie veranlasst außer vom Geburtstag meiner Tochter.

Die zur Zubereitung benutzten Küchengeräte / Hilfsmittel stelle ich dir auf dieser Seite separat vor. Hier findest du alles, mit dem ich gerne arbeite.

Spanische Vanilletorte mit Oreo

Spanische Vanilletorte

Gericht Kuchen
Land & Region Rheinland-Pfalz

Equipment

  • 26er Springform

Zutaten
  

  • 150 Gramm Dinkelmehl 630
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 200 Gramm Marzipanrohmasse
  • 100 Gramm weiche Butter
  • etwas Butter für die Form
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 130 Gramm Zucker
  • 6 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 300 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 1/2 Glas Aprikosenmarmelade (fein)
  • 1 Stück Marzipandecke
  • 1 Packung Oreo-Kekse in weißer Schokolade
  • 1 Packung Oreo-Kekse extra dünn
  • 1 Packung dünne quadratische Waffeln
  • 1 Packung dünne Schokoröllchen (gestreift)

Anleitungen
 

  • Springform buttern und mit Mehl ausstreuen
  • Backofen auf 170° Grad vorheizen / Ich backe immer auf Ober- und Unterhitze
  • Eiweiß vom Eigelb trennen
  • Eiweiß zusammen mit der Prise Salz und dem Zucker steif schlagen
  • Marzipanrohmasse klein hacken
  • 100 Gramm Kuvertüre sehr klein hacken
  • Das Marzipan zusammen mit der Butter, dem Vanillezucker und dem Vanillearoma schaumig schlagen.
  • Die Eigelbe nach und nach zur Marzipan-/Buttermasse geben.
  • Das Mehl und die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver mischen und unter die Ei-/Marzipan-/Buttermasse geben.
  • feingehackte Zartbitterkuvertüre zugeben und verrühren.
  • Das geschlagene Eiweiß mit einem Schneebesen unterheben.
  • Alles bei 170° Grad im Backofen ca. 35-40 Minuten backen.
  • Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz abkühlen.
  • Kuchen mit Aprikosengelee bestreichen.
  • Marzipandecke vorsichtig ausrollen auf den Kuchen heben. Das funktioniert ganz gut indem man die Marzipandecke über einen Teigrolle legt.
    Marzipandecke überall leicht andrücken und alles was übersteht abschneiden. Sofort wegfuttern oder später naschen.
  • 200 Gramm Kuvertüre schmelzen / temperieren. Ich mach das in der Küchenmaschine (Kenwood Cooking Chef), du kannst das aber auch überm Wasserbad machen. Wichtig dabei ist, zu beachten, dass auf keinen Fall Wasser in die Schokolade kommen darf. Zum Temperieren gibt es diverse Anleitungen im Netz.
  • Kuchen mit der geschmolzenen Kuvertüre überziehen und nach belieben verzieren.

Zum Pinnen:
Ich freu mich total, wenn du dir mein Rezept auf deinem Pinterestboard merkst. Dankeschön!

Social Media

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Seite benutzt Cookies und Dienste von Google. Manche sind wichtig, damit die Seite läuft und das Nutzererlebnis für dich zu optimieren. Manche werden zu Statistikzwecken gebraucht oder für Werbung. Mit der Nutzung der Website akzeptierst du die Verwendung von Cookies, natürlich unter der Maßgabe der DSGVO.  Mehr erfahren