Käsekuchenrezept
Kuchen,  Allgemein

Käsekuchen wie bei Mutter

Du kennst das sicher: es gibt so Kuchen, die müssen immer und immer wieder und bei jedem Geburtstag, jeder Feier, jeder Kaffeetafel auf den Tisch. Bei uns ist das der Käsekuchen. Den backt meine Mutter schon so lange wie ich denken kann. Und als ich ausgezogen bin, war das auch der erste Kuchen, den ich selbst gebacken habe. Ja, ich habe kochen und backen erst gelernt, als ich ausgezogen bin. In meinem Elternhaus hat meine Mutter gekocht und gebacken und später dann meine große Schwester. Für mich war da in der kleinen Küche kein Platz mehr.

Käsekuchen mit Obst

Mittlerweile ist das anders. Meine Mutter backt nicht mehr und die Kuchen für die Festtafel werden von meiner Schwester und mir gemacht. Dabei bin ich für den Käsekuchen zuständig.

Der Käsekuchen ist schon immer mein Lieblingskuchen, was eigentlich komisch ist, denn ansonsten kann man mich mit Käse jagen. Der Lieblingsmann und meine Mini mögen den Kuchen genauso wie ich und so steht er auch hier bei jeder Feier auf dem Tisch.

Käsekuchen mit dunklem Rand

Ich mag meinen Käsekuchen dunkel. Normalerweise lasse ich sogar den ganzen oberen Teil dunkel werden. Dabei bleibt der Kuchen trotzdem saftig, das liegt daran, dass im Teig selbst so gut wie gar kein Mehl ist. Kann man natürlich untermengen, wenn man das mag, aber wenn der Kuchen im Mund mehr wird und man Unmengen an Kaffee braucht um den trocknen Kuchen runterzuwürgen, dann ist das ja auch nichts.

Dieser Käsekuchen ist fluffig feucht und du brauchst keine Käsekuchenhilfe oder sonstiges Gedöns.

Das Schöne an dem Kuchen ist auch, dass du ihn eigentlich machen willst, wie du willst. Du kannst ein Päckchen Vanillepudding unterrühren oder du kannst es auch lassen. Es darf Sahne in den Teig oder auch nicht. Du kannst ihn mit Magerquark backen oder mit Schichtkäse. Probier ihn einfach mal in verschiedenen Varianten aus. Mir schmeckt er immer.

Käsekuchen

Die Grundvariante liefere ich dir, aber die Zutaten sind mit o. g. Varianten austauschbar, so kannst du ihn auch backen, wenn du gerade kein Vanillepuddingpäckchen zur Hand hast. Das spielt gar keine Rolle. Er ist immer lecker.

Käsekuchenrezept

Zur Abwechslung gab es bei uns letztens Himbeersoße dazu. Oder war es Erdbeer? Ich weiß es nicht mehr. Fakt ist aber, dass der Käsekuchen auch mit Obst im Teig oder darf sehr sehr lecker ist.

Käsekuchen mit Himbeersoße

Das Rezept ist übrigens nicht neu, wie gesagt, das hat ja meine Mutter schon so gebacken und ich backe ihn immer und immer wieder. Es ist also erprobt.
Das Rezept habe ich bereits am 02. Oktober 2008 in meinem Kreativblog veröffentlicht.

Käsekuchenrezept

Käsekuchen mit Obst

Käsekuchen ohne Rand

Was gibt’s zu essen, Liebling?
Vorbereitungszeit 45 Min.
Backzeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Rheinland-Pfalz
Portionen 12 Stück

Equipment

  • Springform 26 cm Durchmesser
  • Küchenmaschine mit Schneebesen / Handrührer

Zutaten
  

Kuchenboden

  • 150 Gramm Weizenmehl 405 / Dinkelmehl 630
  • 1 TL Backpulver
  • 65 Gramm Zucker
  • 2 Stück Eigelb (das Eiweiß für den Belag aufheben)
  • 50 ml Milch / Wasser / Sahne
  • 50 Gramm Butter
  • 1 EL Butter für die Form

Käskuchenbelag

  • 1 Kg Schichtkäse / Magerquark
  • 200 Gramm Zucker
  • 2-3 EL Weizenmehl 405 / Dinkelmehl 630
  • 1 Päckchen Vanillezucker / oder Vanillepuddingpulver
  • 6 Stück Eigelb
  • 6 Stück Eiweiß (du hast 2 Eiweiß vom Boden übrig!)

Anleitungen
 

Anleitung Kuchenboden

  • Kuchenform mit Butter einreiben und mehlen
  • Mehl sieben und mit Backpulver vermengen
  • Zucker, Eigelb und Butter zugeben und vermengen. Flüssigkeit (2 EL Milch / Wasser oder Sahne) zugeben, so dass es einen geschmeidigen Teig gibt
  • Teig auf dem Boden der Springform verteilen (der Kuchen bekommt keinen Rand, wenn du magst, kannst du aber natürlich auch einen Rand machen)

Käsekuchenbelag

  • Backofen auf 160 Grad vorheizen. Ich benutze Ober- und Unterhitze
  • Eigelb von Eiweiß trennen
  • Schichtkäse/Quark, Zucker, 2 Eßlöffel Mehl, Vanillezucker (alternativ Puddingpulver) und Eigelb gut verrühren
  • Wem der Kuchen insgesamt zu niedrig wird, kann in die Käsemasse auch noch ca. 100 ml Sahne unterrühren. Probier mal aus, was dir besser schmeckt.
  • 6 Eiweiß zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Masse rühren
  • Masse auf den Kuchenboden in die Form geben und bei 160 Grad für ca. 90 Minuten backen. Wenn dir der Rand zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.
  • Nach der Backzeit, Ofen ausschalten und bei geöffneter Tür etwas runterkühlen lassen. Dann Springform lösen und auf ein Kuchengitter stürzen.

Notizen

Der Kuchen schmeckt auch lecker, wenn man den Boden mit Mandarinen, Pfirsichen oder Himbeeren belegt.
Keyword Kuchen

Zum Pinnen:
Ich freu mich total, wenn du dir mein Rezept auf deinem Pinterestboard merkst. Dankeschön!

Käsekuchen ohne Rand
Social Media

4 Kommentare

    • Susanne Krauss

      Danke, liebe Anne!
      Back es gerne nach oder du kommst vorbei, sobald es wieder geht und ich back uns einen Käsekuchen.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Andrea

    Ohhhhhh … bei Käsekuchen bin ich immer sofort dabei … da muss ich dann auch immer an meine Oma Herta denken. Ich schick viele liebe Grüße und ein Drücker
    Andrea

    • Susanne Krauss

      Ja, Andrea, die Omas backen immer die besten Kuchen.
      Ohje, wenn ich so drüber nachdenke…das könnten wir ja bald sein…
      Liebe Grüße
      Susanne

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Seite benutzt Cookies und Dienste von Google. Manche sind wichtig, damit die Seite läuft und das Nutzererlebnis für dich zu optimieren. Manche werden zu Statistikzwecken gebraucht oder für Werbung. Mit der Nutzung der Website akzeptierst du die Verwendung von Cookies, natürlich unter der Maßgabe der DSGVO.  Mehr erfahren