Brandteig mit Pistazie
Allgemein,  Backen,  süße Kleinigkeiten

Brandteiggebäck mit Pistaziencreme und Himbeeren

Heute ist Tag der Pistazie! Ich liebe Pistazien, deshalb war total klar, dass ich dabei sein muss, als Susan vom Blog Labsalliebe zum Blogger-Event zur grünen Steinfrucht aufgerufen hat.

Jetzt kann ich mich allerdings gar nicht daran erinnern, dass ich Pistazien anders als im Eis schon einmal gegessen habe. Ich liebe Pistazieneis. Wenn es das in der Eisdiele gibt (hat ja nicht jeder), dann nehme ich immer Pistazieneis, dunkle Schokolade und Himbeeren. Die Mischung ist einfach grandios.

Deshalb habe ich überlegt, meine Lieblingsgeschmackskombi als Gebäck bzw. als Füllung umzusetzen. Auch dieses Mal habe ich wieder mit Dinkelmehl gebacken.

Eclair mit dreierlei Füllung

Gleichzeitig bin ich total gespannt, bei welchem Rezept die anderen Blogger die Pistazie zum Einsatz bringen, ob auch herzhafte Gerichte dabei sind und ob ich meine Rezeptsammlung um ein weiteres Lieblingsgericht oder vielleicht sogar einer wahren Geschmacksexplosion erweitern kann.

Eclairs oder Windbeutel – Hautsache Brandteig

Als Träger für die Creme habe ich mich für einen Brandteig entschieden und als Füllung einen Tripple aus Vanillesahne, einer Ganache aus dunkler Schokolade und gekochter Sahne sowie einer Pistaziencreme aus weißer Schokolade und Sahne.

Brandteigbomben mit Pistaziencreme

Den Brandteig habe ich mit Dinkelmehl gemacht, das funktioniert einwandfrei. Du brauchst vor Brandteig übrigens keine Angst zu haben, es ist einfacher, als es sich anhört.

Für die Pistaziencreme brauch es eine Pistazienpaste, die kann auch als Grundlage für Desserts, Eis oder Brotaufstriche benutz werden. Die Paste kann man kaufen oder eben auch selbst herstellen und alles was du nicht direkt brauchst, kannst du im Kühlschrank aufbewahren.

Ich habe die Pistazienpaste am Vortag selbst hergestellt. Die Inspiration dazu habe ich bei Maren Lubbe gefunden. Ich habe wie immer die Mengen etc. meinen Bedürfnissen angepasst.

Pistaziencreme aus weißer Schokolade

Herje, was für ein Fest! Dieser Duft, wenn die Pistazien im Backofen rösten und anschließend noch ein Bad in Zuckersirup nehmen und ein bisschen karamellisieren, ist einfach himmlisch!

Die Masse habe ich in der Gewürzmühle meiner Kenwood Kitchen Chef geschreddert, was mehr oder weniger gut funktioniert hat. Ich musste mehrmals das Glas abnehmen und die Masse aufrühren, damit sie wieder in Richtung des Messer rutscht. Am Schluß muss es jedenfalls eine cremige Konsistenz ergeben. Vielleicht gelingt dir das ja in einem Thermomix oder Mixer besser. Auf jeden Fall in einem Gerät, das die Pistazien richtig schön klein schreddert bzw. zu Mehl vermahlt.

Pistazienpaste ohne Zusatz von Farbe

Pistazienpaste als Grundlage für Cremes, Eis Desserts und Brotaufstriche

5 von 8 Bewertungen
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Zusatz / Gewürz
Land & Region Mediterran

Zutaten
  

  • 60 Gramm Pistazien
  • 30 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Wasser
  • 15 Gramm gemahlene Mandeln
  • 3 Tropfen Mandelaroma
  • 3 EL Sonnenblumenöl

Anleitungen
 

  • Die Pistazien ausgebreitet auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 150 Grad Umluft für 15 Minuten rösten
  • Wasser und Zucker in einem kleinen Topf (ich nehme dazu ein Butterpfännchen) auf dem Herz unter rühren zum kochen bringen
  • Pistazien in die Wasser/Zuckerlösung geben und unter rühren so lange kochen bis das komplette Wasser verdampft ist und sich der Kristallzucker an den Pistazien absetzt.
  • Pistazien auf ein Backpapier geben (auseinerander legen, so dass nicht aneinander klebt)
  • abgekühlte Pistazien in einen Blitzhacker, Thermomix oder ähnliches geben, Mandeln zufügen, Mandelaroma zugeben und Speiseöl zugeben
  • Alles so lange mahlen und vermischen bis es eine cremige Konsistenz ergibt
  • Masse in ein Glas füllen und im Kühlschrank lagern
Keyword Paste, Pistazien

An der Creme bin ich jedoch fast verzweifelt. Versuch eins wurde auch über Nacht nicht fest und hatte trotz Zuhilfenahme von Sahnesteif eine flüssige Konsistenz. Versuch zwei wurde dann so schnell fest, dass meine weiße Schokolade in der heißen Sahne noch gar nicht komplett geschmolzen war.

Okay, alles auf Anfang!

Tipps, damit die Schokoladencreme auch gelingt

  • Schokolade sehr sehr klein hacken
  • Sahne ganz kurz aufkochen
  • Sahne schnell über die Schokolade gießen und alles möglichst schnell unterrühren
  • abgekühlte Schokoladencreme mit dem Handrührgerät gut durchmixen
  • sollte die Schokoladencreme zu dick sein und sie sich nicht gut drapieren lassen, einen Esslöffel geschlagene Sahne mit dem Mixer unterrühren

Eclairs oder Windbeutel mit Pistaziensahne

Am Ende wird alles gut! So war es auch mit meinen Brandteigbomben. Es ist ein bisschen aufwändig, drei verschiedenen Cremes oder Sahnen herzustellen, aber am Ende hat sich der Aufwand gelohnt. Die Komponenten passen perfekt zusammen.
Der Liebste war ja von dem Schlachtfeld in der Küche nicht so begeistert, neben den vielen Töpfchen und Schüsselchen habe ich die Gebäckpresse, diverse Tüllen und Plastikbeutel bemüht.

Hier hätte ich mir wieder gewünscht, dass ich zumindest eines dieser Sahnesprühdingens* hätte. Hab ich aber nicht. Muss wohl endlich mal auf einen Wunschzettel.

Schokoladencreme

Das Backergebnis hat den Liebsten aber versöhnt, denn das Zusammenspiel der Cremes, dem Brandteig, der frischen der Himbeeren und dem Crunch durch die gehakten Pistazien ist wirklich toll. Ich freu mich ja immer, wenn es meinen Liebsten schmeckt und er von sich aus sagt, wie lecker es ist. Bei meinem kleinen Törtchen hat er nicht nur lecker sondern “sehr lecker und sehr stimmig” gesagt.

Beim nächsten Mal werde ich den Teig allerdings ein bisschen kleiner aufs Backblech spritzen und die Törtchen insgesamt ein bisschen kleiner machen, dann kann man nämlich auch eins mehr essen.

Eclairs zum Kaffee

Die anderen Beiträge zum Tag der Pistazie findest du bei diesen tollen Bloggern:

Die zur Zubereitung benutzten Küchengeräte / Hilfsmittel stelle ich dir auf dieser Seite separat vor. Hier findest du alles, mit dem ich gerne arbeite.

Mit “*” im Text gekennzeichnete Links führen zu einem Affiliate-Partner. Wenn du mehr darüber oder über Werbung im Blog “Was gibt’s zu essen, Liebling?” erfahren willst, so informiere ich dich HIER ausführlich darüber.

Eclairs zum Kaffee

Eclairs mit Pistanziencreme, Schokolade und Himbeeren

5 von 8 Bewertungen
Gericht Gebäck
Land & Region Französisch
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Handrührgerät
  • Spritzbeutel

Zutaten
  

Brandteig

  • 130 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm Milch
  • 100 Gramm Wasser
  • 80 Gramm Butter
  • 3 Eier Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm frische Himbeeren

Pistaziencreme

  • 100 Gramm weiße Schokolade
  • 60 Gramm frische Sahne
  • 25 Gramm Pistazienpaste

Schokoladencreme

  • 100 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 100 Gramm frische Sahne

Vanillesahne

  • 200 Gramm frische Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker (8 Gramm)
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Dekoration

  • 100 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • gehackte Pistazien

Anleitungen
 

Brandteig herstellen

  • Mehl in eine Rührschüssel sieben
  • Milch, Wasser, Butter und eine Briese Salz in einem Topf zum kochen bringen
  • heiße Flüssigkeit über das Mehl kippen und zügig verrühren
  • Teig in den Topf auf den Herd geben und immer wieder mit dem Kochlöffel flach und auf den Boden drücken, aufnehmen, wenden, so dass möglichst viel vom Teig den Topfboden berührt bis sich an diesem eine weiße Schicht bildet (Nicht braun werden lassen!)
  • heißen Teig in die Rührschüssel geben und kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit…
  • Eier einzeln aufschlagen,
    zum Teig in die Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät gut durchrühren
  • Backofen Ober- und Unterhitze auf 220 ° Grad vorheizen
  • Masse in einen Spritzbeutel mit großem Aufsatz geben und mit etwas Abstand ca. 8 Stück 5 cm lange Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
  • Backblech in den Backofen geben und 5 Minuten backen, dann Tempberatur auf 180 ° Grad reduzieren und weitere ca. 22 Minuten fertig backen

Pistaziencrem

  • weiße Schokolade sehr klein raspeln und zusammen mit der Pistaziencreme in eine hitzebeständige Schüssel geben
  • Sahne kurz aufkochen lassen und anschließend über die Schokolade geben
  • Alles gut verrühren, abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen
  • Am nächsten Tag alles mit dem Handrührgerät gut durchrühren, evtl. einen Eßlöffel der Vanillesahne unterrühren, alles in eine Spritztüte mit Tülle füllen.

Schokoladencreme

  • Schokolade sehr klein hacken
  • Sahne kurz aufkochen lassen und anschließend über die Schokolade geben
  • Alles gut verrüßhren, abküheln lassen und über Nacht kalt stellen
  • Am nächsten Tag alles mit dem Handrührgerät gut durchrühren, evtl. einen Eßlöffel der Vanillesahne unterrühren, alles in eine Spritztüte mit Tülle füllen.

Vanillesahne

  • Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen
  • Sahne in eine Spritztüte mit Tülle füllen

Törtchen füllen

  • Brandteiggebäck der Länge nach mit einem scharfen Messer aufschneiden und aufklappen
  • Mit der Schokoladencreme verteilt kleine Tupfen setzen auf das Unterteil setzen. Himbeeren darauf verteilen
  • Zwischen die Schololadentupfen, die Pistaziencreme aufspritzen und die Lücken und auf die Himbeeren
  • Oberteil / Deckel wieder aufsetzen

Kuvertüre für Deko temperieren

  • Kuvertüre hacken
  • 2/3 der Kuvertüre in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen bis diese sehr flüssig ist
  • Kuvertüre vom Herd nehmen und gut durchrühren
  • restliche Kuvertüre zugeben und unter rühren abkühlen lassen bis sie eine Konsistenz hat, in der man sie noch auftragen kann, sie aber nicht mehr dünnflüssig ist
  • Brandteiggebäck mit Kuvertüre bestreichen, gehackte Pistazien darüber streuen.
Keyword Brandteig, Eclairs, Pistazien, Windbeutel

Zum Pinnen:
Ich freu mich total, wenn du dir mein Rezept auf deinem Pinterestboard merkst. Dankeschön!

Eclairs Brandteig mit Pistaziencreme
Social Media

20 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Seite benutzt Cookies und Dienste von Google. Manche sind wichtig, damit die Seite läuft und das Nutzererlebnis für dich zu optimieren. Manche werden zu Statistikzwecken gebraucht oder für Werbung. Mit der Nutzung der Website akzeptierst du die Verwendung von Cookies, natürlich unter der Maßgabe der DSGVO.  Mehr erfahren